Hintergrundbild
  • Caneami Hundeschule •
  •  Mühlbachstr. 7 •
  •  67435 Neustadt/W. •
  •  Tel. 06327 - 96 00 99    
  • Icon fuer Mail
  •   info@caneami.de


CaneAmi Hundeschule

Themenabend am 26.01.2018 in 68804 Altlussheim

Grenzen setzen !?

Von allen Seiten hört man, dass man bei Hunden nur mit positiver Verstärkung spätestens bei „richtigen“ Problemen nicht mehr weiterkommt.

Der Hund bräuchte klare Linien und enge Grenzen, damit er seinen Besitzer ernst nimmt.
Der Hund bräuchte Führung, muss wissen „wie weit er gehen darf“, damit es nicht zu Problemen und Verhaltensauffälligkeiten kommt.
Vielen Besitzern von (Problem-) Hunden wird vorgeworfen, dass sie zu locker und nett mit ihrem Hund umgehen würden und sie selbst schuld an den Problemen seien, da sie ihm zu viele Dinge durchgehen lassen.

Grenzen sind alltäglich, überlebenswichtig und so alltäglich, dass sie oft nicht wahrgenommen werden. Um so lauter wird der Ruf nach „Grenzen setzen“, wenn ein Hund sich nicht so benimmt wie gewünscht.
In diesem Vortrag erfahren Sie anhand vieler Praxisbeispiele, dass hinter „Grenzen setzen“ verschiedene Erwartungen und noch viel mehr Möglichkeiten stecken.

Seminar Fair Play, März 2012

Deswegen freuen wir uns auf folgende Inhalte zum Thema:
– Autorität und Respekt
– Verhaltenshemmung
– Abbruchsignale
– Feste Strukturen
– Auf beiden Seiten Grenzen erkennen
– Grenzen akzeptieren
– Grenzen sichern

Der Themenabend ist für Besitzer, Hundefreunde, Betreuer und Trainern von Hunden gleichermaßen geeignet.

Preis:

49,00€

Uhrzeit:

17:00Uhr bis ca 20:30Uhr

Ort:

Rheinhotel Luxhof

Aus Rücksichtnahme auf die Hunde, bitten wir diese möglichst Zuhause zu lassen. Sollte es unausweichlich sein, dass Sie Ihren Vierbeiner mitbringen müssen, bitte ich Sie rechtzeitig um vorherige Absprache mit mir.

Versorgung und Unterkunft exklusive!

Anmeldung:

Esther Follmann seminar@caneami.de

CaneAmi Verhaltensberatung und Hundeschule

Referentin:

Dr. rer.nat. Ute Blaschke-Berthold, Dipl. Biologin: Trainerin und Verhaltenstherapeutin.
Nach der Promotion widmet sich Ute voll und ganz der angewandten Verhaltensforschung und ihren Favoriten, den Haushunden. Nach der Gründung einer Kyno-Praxis für Verhaltenstherapie wurde schnell deutlich, dass gut informierte und sinnvoll trainierte Hundebesitzer die beste Vorbeugung gegen Verhaltensprobleme bei Hunden sind-so entstand aus der Praxis heraus die CumCane Hundeschule und Tierverhaltenstherapie.

Ständige Weiterbildung (USA, Großbritannien, Niederlande und Belgien) sorgen für andere Blickwinkel und frische Impulse.